@

Dr Robert NeisenNeisen Chroniken Gruppenbild

Dr. Robert Neisen 

Robert Neisen ist Leiter des Büros für Unternehmens- und Stadtgeschichte, das er vor zehn Jahren (2016) gründete. Seitdem ist die Mischung aus wissenschaftlicher Genauigkeit und lebendigem, mitreißendem „Erzählen“ von Geschichte das Markenzeichen seines Büros.

1967 in Fürstenfeldbruck geboren, lernte Robert Neisen sein wissenschaftliches Handwerk von 1989 bis 1997 als Student der Geschichtswissenschaft, Politologie und Romanistik an den Universitäten Freiburg und Madrid. Von 1997 bis 2000 promovierte er am DFG-Sonderforschungsbereich „Identitäten Alteritäten“ zur britischen Geschichte im 19. Jahrhundert. Zwischen 2002 und 2004 publizierte er im Auftrag der Stadt Freiburg den sozialgeschichtlichen Nachlass von Dr. Franz Flamm unter dem Titel „Chronik der Freiburger Nachkriegsnot“.

Auch nach der Gründung seines Büros im Jahr 2006 blieb die enge Verbindung von wissenschaftlicher Forschung und populärer Geschichtsvermittlung erhalten: Neisen arbeitete zeitweise am Lehrstuhl für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte der Universität Freiburg und gab Bücher zur südbadischen Regionalgeschichte heraus. Ferner zeugen zahlreiche Artikel zu zeitgeschichtlichen Themen, unter anderem in der Badischen Zeitung, dem Freiburger Almanach und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, von seinem breiten lokalgeschichtlichen Repertoire. Seit 2008 sitzt er außerdem im Vorstand des Arbeitskreis Regionalgeschichte Freiburg e.V.

Augenblicklich bereitet Neisen für die Stadt Freiburg die Ausstellung „Nationalsozialismus in Freiburg“ vor (Eröffnung November 2016) und ist einer der Autoren der Stadtgeschichte von Villingen-Schwenningen (Veröffentlichung 2017).

Veröffentlichungen (Auswahl):

  • Robert Neisen und Markus Eisen (Hrsg.): Der Erste Weltkrieg am Oberrhein, Freiburg 2015
  • Mehr Segen als Fluch: Die Auswirkungen der Grenzlage auf die wirtschaftliche Entwicklung Südbadens vor 1945, in: Robert Neisen und Markus Eisen (Hrsg.): Region und Grenze. Zur Bedeutung der Grenze für die Geschichte Südbadens in der Zwischenkriegszeit, Freiburg 2013, S. 264-290.
  • Vom Brillenhändler zum Augenoptiker. Entwicklung einer Branche, in: Deutsche Optikerzeitung 8/2012, S. 46-49.
  • Bürgerglanz am Bahnhof: Die Geschichte des „Zähringer Hofs“, in: Freiburger Almanach 2009, S. 163-170.

Zeitungsartikel (Auswahl):

  • „Ein erschütternder Anblick“, Badische Zeitung vom 9. August 2014 (über das Freiburger Lazarettwesen im Ersten Weltkrieg)
  • Artikel zu 60 Jahre Währungsreform, Badische Zeitung vom 14. Juni 2014 (Magazin)
  • „Liebesgaben aus Amerika“, Badische Zeitung vom 14. Februar 20007 (über die Quäkerhilfe nach dem Zweiten Weltkrieg)

Firmen- und Stadtgeschichten:

  • Siehe unter „Referenzen“